Kulttempel    Kultkeller

KTHeader

  • 00-KTPlatzhalter07
  • 00-Ubersicht
  • 25_Blade-Revival_KT
  • 00-KTPlatzhalter08
  • 00-Ubersicht
  • 02-DM-2014
  • 09-80erOberhausen
  • 13-Streetdogs
  • 15-Nacht
  • 16-90s
  • 17-AlexDiehl
  • 22-Sleepwalker
  • 23-WSDN
  • 24-b-dn2013Web
  • 29-VorabiVomStein
  • 30-MA-2014
  • 31-b-dn2013Web
  • 00-KTPlatzhalter09
  • 06-DM-2014
  • 07-a-GothicFloh
  • 07-b-dn2013Web
  • 12-Extrabreit_KT
  • 13-80erOberhausen
  • 14-a-Kinder
  • 14-b-dn2013Web
  • 19-Sleepwalker
  • 20-Toxpack
  • 21-b-dn2013Web
  • 27-GastDJ
  • 28-b-dn2013Web
  • 00-KTPlatzhalter10
  • 03-Nader
  • 04-DM-2014
  • 05-b-dn2013Web
  • 10-flyer_anightwith
  • 11-80erOberhausen
  • 12-a-Kinder
  • 12-b-dn2013Web
  • 18-CR7_Okt
  • 23-FLA
  • 24-after the burial 2014
  • 25-GIP
  • 26-b-dn2013Web
  • 31-PsychoticHalloweenNight
  • 00-KTPlatzhalter11
  • 01-WordAlive2014
  • 08-80erOberhausen
  • 21-SixFlyer
  • 22-GIP
  • 29-MA-2014
  • 00-KTPlatzhalter12
  • 13-80erOberhausen
  • 22-DM-2014
  • 29-9mm
Diese Woche im Kulttempel
Freitag, 25.07.2014 - 22:00 - Wir waren Blade


[Party]

In unmittelbarer Nachbarschaft zum KULTTEMPEL, der damals unter dem Namen STAR-CLUB und ab 25.02.2000 als SAINT bekannt war, befindet sich die Turbinenhalle.
 
1993 zur Großraum-Diskothek umgebaut beherbergte diese mehrere Bereiche, sogenannte „Areas“, die musikalisch auf entsprechende Zielgruppen ausgerichtet waren. Während die „Haupthalle“ ohne spezielle Bezeichnung dem „Mainstream“ zugeordnet war, befand sich zu anfangs die TURBINENKAMMER (Hip-Hop / Alternative) im Obergeschoss eines seitlichen Flügels. Kurze Zeit später folgte der T-CLUB der sich innerhalb kürzester Zeit großer Beliebtheit erfreute und ein Programm „Mainstream knapp neben dem Mainstream“ anbot. Das COSMO folgte und bediente Gäste mit Techno- und House-Sounds. Noch zu Öffnungszeiten befand sich am Ende der Haupteingangshalle eine Bistro das zur Jahrtausendwende zu einer weiteren Veranstaltungshalle ausgebaut wurde. Das BLADE war geboren, und präsentierte Musik abseits des Mainstreams in den Sparten Rock/Metal und düsteren Sounds für die „schwarze Szene“. Im Jahr 2006 musste es einem neuen Konzept inkl. Umbau weichen und wurde nur noch kurze Zeit unter dem Namen TURBOSTADL betrieben.
 
Nach einem neuerlichen Umbau ist der Raum des ehemaligen BLADE ein Verbindungsachse zur dahinterliegenden Erweiterung und beherbergt eine Garderobe sowie Schließfächer.
 
So viel zur Geschichte!
Am Freitag den 25.07.2014 wollen wir für einen Abend die Geister der Vergangenheit erwecken um uns ein wenig in (nicht nur positiven) Erinnerungen zu suhlen.
 
Musikalisch sollte das Ganze nicht beschrieben werden müssen, doch den jüngeren Gästen der „schwarzen Szene“, die daran teilnehmen möchten sei gesagt, dass vieles von „DAMALS“ noch heute in verschiedensten Diskotheken die Tanzflächen des Ruhrgebietes zum kochen bringt!
 
In Vorbereitung ist eine Beamershow über die wir Fotoaufnahmen aus damaliger Zeit präsentieren wollen.
Wer dazu noch etwas beitragen kann möge sich bitte an Peter Kultkeller oder Georg Hahues wenden.

Facebook